Bildergalerien der schönsten, schnellsten und grössten Windjammer !

Zu den Klassikern des 820. Hafengeburtstags 2009 von Hamburg zählten die Fahrten historischer Segelschiffe auf der Elbe. Mit dabei war die MIR und die SEDOV, leider nicht dabei in diesem Jahr war der schöne Grosssegler KRUZENSHTERN !


Die MIR, der schnellste Grosssegler der Welt!

Tagesfahrt an Bord der MIR (Hafenfest Hamburg 2009)

Das Segelschulschiff Mir (dt. Frieden) war am 820. Hafengeburtstag von Hamburg anwesend. Am 8. Mai 2009 nahm sie an der Einlaufparade teil und wir waren mit an Bord. Um 11.00 Uhr hiess es Leinen los, die MIR fuhr die Elbe hinunter bis nach Stade. Nach einem interessanten Wendemanöver nahm sie Kurs in Richtung Hafen Hamburg. Um 17.30 Uhr legte sie an der Ueberseebrücke an und es hiess: Alle Mann von Bord! Ein wunderschönes Erlebnis bei schönstem Wetter!

Verdrängung: 2.257 Tonnen, Länge ü.A.: 109,60 m (94,8 m Rumpflänge) Breite: 14,00 m, Tiefgang: 6,60 m, Segel: 28/2771m², Mastenhöhe: 49,50 m, Schiffstyp: Vollschiff, Heimathafen: Sankt Petersburg.

Eigner der "Mir" ist die staatliche Admiral-Makarow-Akademie (Hochschule für Marineingenieure) in Sankt Petersburg. An dieser Hochschule wird seemännischer Nachwuchs für die russische Handelsmarine ausgebildet.

Bei maritimen Veranstaltungen oder Hafenfesten ist die MIR oft Gast in deutschen Gewässern.


Die SEDOV, der grösste Windjammer der Welt!

Magdalena Vinnen hiess die stählerne Viermastbark mit Hilfsmotor, die für die Reederei F.A. Vinnen in der Frachtfahrt nach Südamerika und Australien in Dienst war. 1936 wurde der Segler vom Norddeutschen Lloyd gekauft und als Kommodore Johnson ein Schulschiff. Nach dem Krieg wurde es 1945 an Russland übergeben und erhielt den Namen Sedov. Auf den Ausbildungsreisen über die Meere nimmt sie Trainees als Gäste an Bord.

Eigner der Sedov ist die Staatsfischereiakademie Murmansk/Russland.

Schiffstyp: Viermastbark, Schulschiff - Baujahr/Werft: 1921/Friedrich Kupp AG, Germaniawerft, Kiel - Länge ü.A.: 117.50 m Besegelung: 34 Segel, Segelfläche 4150 m², Heimathafen: Murmansk.


Die Kruzenshtern, der zweitgrösste Grosssegler..

In der Weltrangliste der Grosssegler liegt das Schiff auf Platz 2: Die Kruzenshtern aus Russland ist mit 114.50 Metern Länge nach der Sedov der zweitgrösste noch fahrende Windjammer mit einer langen Geschichte. Das heutige Ausbildungsschiff für angehende Offiziere der russischen Handelsschifffahrt lief als Padua für die Hamburger Reederei F. Laeisz 1926 auf der Tecklenburg-Werft vom Stapel. Als schneller Frachtsegeler war die Padua mit Salpeter aus Chile und Weizen aus Australien viele Jahre weltweit unterwegs. Berühmt wurde das Schiff aber durch Hans Albers in dem Film "Grosse Freiheit Nr. 7".

Schiffstyp: Viermastbark, Schulschiff - Baujahr/Werft: 1926/Joh. C.Tecklenborg, Wesermünde (Bremerhaven) - Länge ü.A.: 114.50 m - Besegelung: 34 Segel, Segelfläche 3400 m².

Eigner ist die Akademie der Fischereiflotte, Kaliningrad/Russland.