An / Ab Hafen: Kreuzfahrtangebot ohne An- und Abreise

Ankerplatz - Dock, Pier oder Kai
Ausschiffen - Von Bord des Schiffes gehen, das Schiff verlassen
Achtern - Hinterer Teil des Schiffes
Abfahrtszeit - In jedem Hafen wird die Abfahrtszeit und die Zeit, wann die Passagiere spätestens auf dem Schiff sein müssen, an der Gangway ausgehängt.

Apotheke - Auf einigen Schiffen gibt es eine eigens geführte Apotheke mit relativ umfassendem Sortiment.


Backbord - Linke Seite des Schiffes
Ball - Schwarze Signalkugel, die über dem Bug hochgezogen wird, um anzuzeigen, dass das Schiff vor Anker liegt
Bank - Sandbank, meist durch die Gezeiten oder durch Meeresströmungen in Küstennähe entstehend

Bilge - Kielraum, die untersten Räumlichkeiten im Schiff

Blaues Band - Auszeichnung für die schnellste Transatlantiküberquerung

Bootsstationen - Warteplätze bei Rettungsbooten für Notfälle

Brücke - Navigations- oder Kommandozentrale

Bruttoregistertonnen (BRT) - nicht das Gewicht des Schiffes, sondern die Summe des Rauminhalts aller fest überdachten Schiffsteile, abzüglich einiger Räumlichkeiten wie Brücke, Funkraum usw.

Bug - Spitze des Schiffes, vorderster Teil

Bugstrahlruder - Einrichtung für die Manövrierung - z.B. in Häfen

Bullauge - Rundes Kabinenfenster

Bunker - Ort, wo der Treibstoff gelagert wird

Bunkern - Die Treibstofftanks füllen

Büro des Pursers (Zahlmeister) - Auch Empfangsbüro, Gästeschalter oder Informationsschalter genannt.


Dock - Ankerplatz, Pier, Kai

Davit - Bootskran zum Ablassen und Anbordnehmen der Rettungsboote

Disembarkation - Ausschiffung, von Bord gehen


Ebbe - Teil der Gezeiten, in dem das Wasser abläuft

Einschiffen - An Bord des Schiffes gehen, das Schiff betreten

Embarkation - An Bord gehen, Verladung


Faden - Längenmass in der Nautik, entspricht 1.82m

Fensterblende - Rolladen vor dem Bullauge

Flaggenstock - Flaggenmast am Heck, an dem man die Flagge des Landes hisst, in dem das Schiff registriert ist

Fleet - Flotte, Schiffsbestand

Flut - Teil der Gezeiten, in dem das Wasser steigt

Fly-Cruises - Kombination von Kreuzfahrt und Flügen

Fotos - Auf jeder Kreuzfahrt sind Berufsfotografen an Bord. Sie fotografieren die Ankunft der Passagiere wie auch alle wichtigen Ereignisse an Bord. Die Fotos sind an Fotowänden in der Lobby oder in einer Fotogalerie ausgestellt und können gekauft werden.

Freihafen - Hafen oder Gebiet, wo keine Zollpflicht und keine Zollbeschränkungen gelten

Freestyle-Cruising - Keine fixen Essenszeiten, keine Kleidervorschriften

Frühbucherrabatt - Je früher Sie buchen, desto günstiger sind die Preise

Fundsachen - Setzen Sie sich sofort mit dem Büro des Pursers in Verbindung, wenn Sie etwas auf dem Schiff verloren  oder gefunden haben.


Galley - Schiffsküche

Ganspill - Winde zum Hieven des Ankers

Gangway - Fallreeptreppe oder Landungsbrücke, die die Verbindung vom Schiff zum Festland herstellt

Garantiekabinen - Sie sind fest auf dem Schiff und der Route gebucht, überlassen aber die Zuteilung der Kabine dem Reeder.

Gieren - Vom Kurs abkommen, im allgemeinen durch schwere See verursacht

Gezeiten - Senkung und Steigung des Wasserspiegels (Ebbe und Flut) durch die Anziehungskraft von Sonne und Mond


Hausflagge - Flagge der Schifffahrtsgesellschaft, für die das Schiff fährt

Habour - Hafen, Anlegestelle

Hochfrequenzradio - Funkanlage für Kontakt zu Schiffen, Lotsen etc.


Inaugural Sailing - Erste Fahrt eines Schiffes

Itinerary - Reiseplan, Routenplan


Kabellänge -Längenmass (=100 Faden, 128.80m)

Kai - Ankerplatz, Dock, Pier

Kapitän - Oberster Chef des Schiffes

Kielwasser - Wasserspur eines fahrenden Schiffes

Koje - Bett, Schlafstelle an Bord eines Schiffes

Kombüse - Schiffsküche

Kurs - Fahrtrichtung in Grad

Kursschreiber - Gerät für die Aufzeichnung aller Kursänderungen


Last-Minute - Kurzfristiges Buchen (ab 2-3 Wochen vor Reisebeginn)

Längsseits - Wird von einem Schiff gesagt, wenn es sich neben dem Pier oder einem anderen Schiff befindet

Lee - Dem Wind abgewandte Seite des Schiffes

Löschen - Entladen

Lotse - Person, die berechtigt ist, Schiffe in einen oder aus dem Hafen oder durch schwierige Gewässer zu leiten, und dem Kapitän dabei Anweisungen über die Steuerung des Schiffes zu erteilen

Luk - Öffnung im Deck zum Schiffsinnern

Luv - Dem Wind zugewandte Seite des Schiffes


Main Sitting - Erster Durchgang im Speisesaal

Manifest - Verzeichnis über Passagiere, Mannschaft, Ladung

Maschinentelegraph - Befehlsübermittlung von Brücke an Maschinenraum

Mittschiffs - In der Mitte des Schiffes, der zentrale Bereich des Schiffes zwischen Bug und Heck

Messe - Salon, Essraum auf grösseren Schiffen

Mistral - Starker Wind, der im Golfe du Lyon für stürmische Verhältnisse sorgen kann

Muster - Station, Zugeteilter Standort für Rettungsaktionen

 


Niedergang - Treppe im inneren des Schiffes

 


Pier - Ankerplatz, Dock, Kai

Peilruderanzeige - Anzeige für die Ruderstellung in Grad

Peilung - In Grad ausgedrückte Richtung, in welcher ein bestimmtes Objekt oder Ziel sich vom Schiff aus betrachtet auf dem Kompass befindet

Plimsoll-Markierung - Marke an der Bordwand für Maximalladung

Port Taxes / Hafentaxen - Gebühren, die die Reedereien für die Hafenbenützung entrichten müssen, sind in vielen Fällen im Preis inbegriffen

Purser - Chef für Finanzen, Infrastruktur, Crew, Behörden


Radiopeilung - Gerät für die Bestimmung der eigenen Postition

Repeater - Kunden, die mehr als einmal bei der gleichen Reederei gebucht haben. Viele Reedereien offerieren eine kostenlose Clubmitgliedschaft mit Vorteilen

Rückströmung - Wasserbewegung durch Schraube beim Rückwärtsfahren

Ruder - Steuerung des Schiffes

Rumpf - Rahmen, Schiffskörper ohne Masten und Aufbauten


Schlingern - Seitliches Schaukeln des Schiffes

Schornstein - Kamin, von dem die Schiffsabgase in die Luft geblasen wird

Schott - Wasserdichte Trennwand zwischen den Rumpfkammern

Schraube - Schiffspropeller

Second Sitting - Zweiter Durchgang im Speisesaal

Seekarte - Karten für die Navigation

Seemeile - Nautisches Längenmass (1853,2m)

Sextant - Winkelmessgerät zur Standortbestimmung

Shore Excursions Landausflüge - Mit wenigen Ausnahmen direkt auf dem Schiff zu buchen

Single Use - Kabinen zur Alleinbenutzung

Smoking - Vornehmes Kleidungsstück für Herren

Stabilisator - Gyroskopisch betriebene Flosse, die unter der Wasserlinie auf beiden Seiten des Schiffes agiert, um das Schwanken des Schiffes zu mindern und die Kursgenauigkeit zu verbessern.

Staff-Kapitän - Stellvertreter des Kapitäns

Stampfen - Schaukeln des Schiffes in  Längsrichtung

Stateroom - Bezeichnug für Kabine

Steuerbord - Rechte Seite des Schiffes

Steuerruder - flossenartige Vorrichtung am Heck unter der Wasserlinie, mit deren Hilfe das Schiff gelenkt wird


Tagesprogramm - Das Tagesprogramm enthält eine Liste der täglichen Aktivitäten, Unterhaltungsangebote und gesellschaftlichen Ereignisse und wird Ihnen gewöhnlich am Vorabend des nächsten Tages in die Kabine geliefert.

Takelage - Segel des Schiffes

Tender - Boote für das Aus-/Einschiffen der Passagiere

Tiefgang - Mass von der Wasseroberfläche zum tiefsten Punkt

Tiefenmesser - Einrichtung für die Ermittlung der Wassertiefe

Tips - Trinkgelder an Bord. Bei vielen Kreuzfahrten im Preis inbegriffen.

Topp - Mastspitze


Unten - Alles unterhalb des Hauptdecks

Untiefe - Flache Wasserstelle


Voraus - Vor demSchiff

Vorsteven - Vorderster Teil des Schiffes

Vom Stapel laufen - Wassern eines neugebauten Schiffes


Wasserlinie - Höhe der Wasserfläche am Schiffsrumpf

Wache - Dienstzeit, meist 4 Std. Dienst, 8 Std. frei

Wäscherei und Reinigung - Die meisten Schiffe bieten einen Wäsche- und Bügeldienst an. Auf einigen Schiffen gibt es auch eine Reinigung. Eine Liste der Dienste und Preise liegt in der Kabine. Der Steward holt die zu reinigende Wäsche oder Kleider ab und bringt sie auch wieder zurück.