Zu den grossen Paradiesen der Erde gehört die  Inselwelt der Karibik. Dieses Paradies mit seinen weissen Stränden, türkisfarbenem Meer, kann man auf einem Kreuzfahrtschiff (oder Segelschiff) am besten erkunden!

Ankern in romantischen Buchten (Segelschiff), baden an paradiesischen Stränden, Reggae-Rhytmen, exotische Schönheiten und kreolische Köstlichkeiten, das ist Karibik-Feeling!


Traumziel Karibik! Die meisten Karibik-Kreuzfahrten starten in den USA.  Der Einsatzhafen für achttägige Fahrten in die Ost- als auch Westkaribik ist Fort Lauderdale in Florida. Für Fahrten in die Südkaribik ist der Auslauf- und Ankunftshafen San Juan (Puerto Rico). Je nach Reiseverlauf und Reederei auch ab Tampa, Fort Lauderdale und New York.

Die Schiffe der Royal Caribbean International wie auch der Norwegian Cruise Line fahren in die südliche, östliche und westliche Karibik. Der Hafenstandort für alle Kreuzfahrten ist Miami. Kreuzfahrten in die Karibik erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit, werden erschwinglicher.

Zauberhafte Strände und türkisfarbene Meere. Die Karibik ist das ideale Urlaubsziel für diejenigen, die sich ein kristallklares und stets angenehm warmes Meer wünschen, um den langen, dunklen Winter in unseren Breiten zu unterbrechen. Der Winter wird zum schönsten Sommer! Nicht nur die Strände und die Farbe des Meeres machen die Karibik zum Traumziel. Die Karibik hat bemerkenswerte  kulturelle und historische Sehenswürdigeiten zu bieten. Viele Inseln sind reich an Kultur und Geschichte.

Antiqua: Antiquas Küste besteht aus palmengesäumten weissen Stränden und zahlreichen kleinen Buchten. Die Vogel- und Insektenwelt ist besonders artenreich, in den Küstengewässern gibt es viele wunderschöne Korallen und tropische Fische.

Aruba ist die westlichste und kleinste der ABC-Inseln. Der Westen der Insel ist durch weisse Strände, der Osten durch bizzarre Felsküsten geprägt. Aruba liegt ausserhalb der Orkanzone und geniesst ganzjährig herrliches Sonnenwetter und kühlende Passatwinde. Die Landschaft ist geprägt von üppigen Kakteen, Aloepflanzen und Divi-Bäumen. Highlights: Kayak-Expedition an der Südküste! Oranjestad ist die historische Hauptstadt, wo sich in der Architektur der Häuser traditionelle Bauarten der Insel und Hollands vereinen. Die Insel ist ein Geheimtipp in der Karibik, da sie von schweren Stürmen verschont bleibt und ein nahezu bilderbuchartiges tropisches Klima bietet.

Die Bahamas liegen südöstlich der USA. Alle Inseln sind von herrlichen Sandstränden und klarem Wasser umgeben. Nassau, die Hauptstadt, liegt auf der Insel New Providence mit dem bekannten Hotel Atlantis. Die Bahamas sind eine der wohlhabendsten  Inselgruppen der Karibik. Highlights: Delfin-Treffen in Nassau - per Boot zur Insel der blauen Lagunen. Relaxen auf Blackbeard's Cay, umgeben von kristallklarem, türkisen Wasser und sanft wogenden Palmen - Einen Hauch der alten Freibeuterzeit auf einer Kerker- und Piratentour spüren.

Barbados ist die östlichste Insel der kleinen Antillen. Endlose Strände laden das ganze Jahr über zum Sonnenbaden ein. Historische Sehenswürdigkeiten und unzählige Sportmöglichkeiten verwandeln die Insel in ein vielseitiges Urlaubsziel. Highlights: Segeltörn mit den Jolly Roger - Piraten auf dem weltberühmten Holzschoner - der seit drei Jahrzehnten in Barbados heimisch ist.

Tortola gehört zu den British Virgin Islands. Von den 60 Inseln sind nur gerade 16 bewohnt. Das Klima ist suptropisch und feucht, die Temperaturen sind durch Winde gemässigt. Holzhäuser im "Zuckerbäckerstil", imponierende moderne Gebäude mit Glasfassaden und urig britisch gemütliche Pubs prägen das Stadtbild der quirligen Hauptstadt Road Town. Zur Seeseite hin, nach der nach Sir Francis Drake benannten Meerespassage, erstrecken sich schier endlose Jachthäfen, Bootsanlegestellen und Ankerplätze, die vor den grün bewachsenen Bergen, alten Forts, liebevoll bemalten Häusern und den ineinanderlaufenden Türkistönen des Meeres eine wunderschöne Kulisse abgeben. Auf der Südseite führen Bergpfade zu den schönsten Aussichtspunkten des Eilands.

Grand Cayman Island ist bekannt als Steueroase für ausländische Unternehmen. Die Temperaturen sind ganzjährig sehr warm und suptropisch, Passatwinde bringen Kühlung. Regenzeit ist von Mai bis Oktober, die Schauer sind meist kurz und heftig. Highlights: Besichtigung der Nautilus, des grössten und luxuriösesten U-Boots der Welt mit Schnorchel-Möglichkeit. Tour durch die zauberhafte Stadt Georgetown, der Hauptstadt der Cayman Inseln. Machen Sie Halt am Conch Shell House, das komplett aus Schneckenhäusern gebaut wurde.

Guadeloupe ist Teil der Leeward-Inseln und setzt sich aus Basse-Terre, Grand-Terre und fünf weiteren Inseln zusammen. Die Amtssprache auf diesen Inseln ist Französisch. Die Bergregionen haben eine wunderschöne tropisch-üppige Landschaft.

Grenada, die Muskatinsel, liegt ca. 100 km vor dem südamerikanischen Festland. St.George's an der Südwestküste ist Hauptstadt und wichtigste Hafenstadt des Landes. Das Klima ist feucht-tropisch. Auf der Gewürzinsel werden Muskatnuss und Zimt hergestellt, die es überall zu kaufen gibt. Highlights: Jeep-Tour durch den üppigen Regenwald, vorbei an den Annandale-Wasserfällen und dem See Grand Etang.

St. Lucia hat eine der schönsten Berglandschaften der Westindischen Inseln. Die Hauptstadt Castries, eine der schönstgelegenen Städte, gehört zu den Hauptzielen der Kreuzfahrtschiffe. Die wunderschönen Strände werden vom klaren, warmen Wasser der Karibik umspült. Highlights: Walbeobachtung im Speedboot mitmachen oder eine Jeep-Safari. Diese führt vorbei an Bananenplantagen, zum Wasserfall oder zum höchsten Berg der Insel. Castries bietet einen farbenfrohen Markt und großartige Shopping-Möglichkeiten, während die Umgebung von dichtem Regenwald mit gewaltigen Wasserfällen gekennzeichnet ist. Neben traumhaft schönen Stränden sind es vor allem die Pitons, erloschene Vulkankegel, die St. Lucia prägen und als Wahrzeichen der Insel gelten.

Martinique, französische Ueberseeprovinz, ist eine Vulkaninsel und die nördlichste der karibischen Winward-Inseln. Sie ist felsig, hat aber feine Strände aus schwarzem, weissen oder gemischten Sand, die von Zuckerrohr- und Bananenplantagen gesäumt sind.

St. Maarten gehört zu den Niederländischen Antillen (und damit zum Königreich der Niederlande, ist aber nicht Teil der Europäischen Union). Philipsburgs holländisches Erbe zeigt sich in der Architektur der Stadt. Highlights: Schmetterlingsfarm, hunderte von exotischen Exemplaren der bunten Falter,  Tauchtour durch Shipwreck Cove, wo Sie versunkene Schiffe erkunden können - Shopping, Vorsicht, kann zur Sucht werden, denn St. Maarten ist zollfreie Zone. Als französisches Überseedepartements ist St. Martin auch Teil der Europäischen Union und verwendet den Euro als Währung.

Fort Lauderdale (Florida) liegt an der Mündung des New River, 40 Kilometer nördlich von Miami. Das subtropische Klima in der Stadt zieht das ganze Jahr über Besucher an, die sich an den sechs Kilometern Sandstrand entspannen oder bei zahlreichen Wassersportmöglichkeiten betätigen können. Im Stadtgebiet warten zahlreiche interessante Museen, Restaurants und Theater auf die Gäste der Stadt. Fort Lauderdale Beach, 2 km feinster Sandstrand, auf der jüngst renovierten Strandpromenade finden Sie eine Vielzahl an verschiedenen Bars, Restaurants und Geschäften.