Route Festtags-Kreuzfahrt 2013/2014 mit der Costa Deliziosa

Savona-auf See-Malta-Korfu-Katakolon-Athens-auf See-Civitavecchia-Savona

29.12.2013 Savona - 16°C: Nach 6.5 Std. Fahrt mit dem Car kamen wir bereits um 13.00 Uhr bei frühlingshaftem Wetter in Savona an. Als Costa Club Mitglied Pearl Gold und Suiten Passagiere waren wir innert 15 Minuten auf dem Schiff. Da die Kabinen noch nicht frei gegeben wurden, fuhren wir auf Deck 9 hinauf. An der Bar auf der Heckterrasse gab es zur bevorstehenden Reise ein Glas Prosecco. Kurz darauf konnten wir auf Deck 6 mittschiffs unsere Suite 6317 beziehen und die Koffer auspacken. Um 16.30 Uhr hiess es für alle Passagiere an der obligatorischen Seerettungsübung teilzunehmen. Pünktlich um 17.00 Uhr verliess das Schiff den Hafen mit Kurs auf Valletta/Malta, 588 Seemeilen lagen vor uns.

30.12.2013 Seetag - Min. 10°C-Max. 15 °C, das Meer leicht bewegt. Seetag , gute Gelegenheit das Schiff in Ruhe zu erkunden. Oder an einem Kurs teilnehmen, ein gutes Buch lesen oder auf dem Promenadendeck zu spazieren. Es gibt für jeden etwas passendes, auf einem Schiff wird es nie langweilig!

31.12.2013 Ankunft um 07.00 Uhr in Valletta/Malta, Temparatur Min. 10°C-Max. 16°C., Meer leicht bewegt. Gegen 08.00 Uhr konnten wir an Land gehen. Zu Fuss machten wir uns auf den Weg ins Zentrum. Oben angekommen, fing es an zu regnen und wir suchten für einen kurzen Augenblick Unterschlupf in einem kleinen Laden. Die meisten Geschäfte waren geschlossen, im Zentrum ging es ruhig zu und her. Nach einem kurzen Besuch in der schönen Stadt zog es uns zurück auf's Schiff. Denn bereits um 14.00 Uhr hiess es Leinen los und das Schiff nahm Kurs auf Korfu. 363 Seemeilen lagen vor uns, die Costa Deliziosa nahm Kurs NNO und passierte am Nachmittag Kap Passero, an der sizilianischen Küste in etwa 18 Meilen Entfernung. Das Jahr 2013 verliessen wir im Herzen des Ionischen Meeres, etwa 50 Meilen vom Südosten Kalabriens entfernt.

01.01.2014 - Frohes Neues Jahr! Ankunft um 12.00 Uhr in Korfu, Temperatur Min. 7°C - Max. 11°C, das Meer war leicht bewegt. Für alle Gäste die an keinem Ausflug teilnahmen, bot Costa Kreuzfahrten uns einen kostenpflichtigen Shuttlebusservice an. Der Bus fuhr vom Hafen in die Stadt und zurück, und ein Ticket kostete pro Person 7.00 Euro für die Hin- und Rückfahrt. Gegen 18.00 Uhr hiess es Leinen los, das Schiff nahm Kurs auf Katakolon, 175 Seemeilen lagen vor uns. Die Costa Deliziosa navigierte in der Nacht mit Kurs SSW in Richtung Katakolon.

02.01.2014 - Ankunft um 07.00 Uhr in Katakolon, Temperatur Min. 8°C - Max. 13°C, das Meer leicht bewegt. Transfer vom Hafen von Katakolon zur Ausgrabungsstätte von Olympia und zurück für 14.00 Euro pro Person. Der Aufenthalt dauerte nur gerade 1.30 Std. und hiess "Olympia auf eigene Faust". Da das Wetter nicht gerade schön war und mit Regen zu rechnen war, blieben wir an Bord des Schiffes. Denn bereits um 14.00 Uhr verliess das Schiff den Hafen und nahm Kurs auf Athen. 242 Seemeilen lagen vor uns.

03.01.2014 - Ankunft um 06.00 Uhr in Piräus/Athen, Temperatur Min. 10°C - Max. 16°C., das Meer leicht bewegt. Wir hatten den Ausflug "Kleinbahn Rundfahrt durch Athen" gebucht. Mit dem Bus fuhren wir ca. 1 Std. vom Hafen nach Athen. Unter der berühmten Akropolis machten wir Halt und stiegen in eine Kleinbahn ein. Es war ziemlich eng und ungemütlich. Mit dieser Kleinbahn fuhren wir durch die berühmten Strassen von Athen mit seinen Sehenswürdigkeiten. Dann ging es zurück zum Parkplatz wo unser Bus stand. Die Reiseleiterin zeigte uns wo man auf die Toilette konnte und zugleich etwas kaufen "sollte". Wir machten von diesem Angebot nicht Gebrauch, stattdessen spazierten wir auf dem Gelände und warteten bis wir einsteigen durften. Für 58 Euro pro Person war dieser Ausflug eindeutig zu teuer! Um 13.00 Uhr hiess es Leinen los, das Schiff nahm Kurs auf Civitavecchia. 801 Seemeilen lagen vor uns.

04.01.2014 - Seetag, das Leben an Bord geniessen. Zum letzten Mal durch das Schiff streifen, an einer wichtigen Informationsveranstaltung im Theater bez. der Ausschiffung teilnehmen. Wir kennen den ganzen Ablauf über die Bezahlung bis zum Verlassen des Schiffes und nehmen nicht mehr teil. Das Meer war stark bewegt, die Temperatur Min. 10°C - Max. 16°C bei wechselhaftem Wetter. Um 14.30 Uhr kam der Lotse an Bord und wir durchfuhren die Meeresenge von Messina.

05.01.2014 - Ankunft um 07.30 Uhr im Hafen von Civitavecchia bei stürmischer See, temperatur Min. 8°C - Max. 12°C, Regen und starker Wind! Wir hatten "Rom frei geniessen" gebucht. Bei dieser schlechten Wetterlage liessen wir den Ausflug sausen, statt dessen machten wir es uns auf dem Schiff und in unserer Suite bequem. Dort war es um vieles gemütlicher als draussen! Von unserem privaten Balkon hatten wir die beste Sicht auf den Hafen und konnten die Ankunft verschiedener Schiffe beobachten. Da wir bereits mehrere Male in Rom auf Besuch waren, war es nicht weiter schlimm! Um 19.00 Uhr nahm das Schiff Kurs auf Savona. 207 Seemeilen lagen vor uns und in dieser Zeit mussten wir die Koffer packen. Als Suiten Passagiere konnten wir das Gepäck bis um 04.00 Uhr in der Früh vor die Türe stellen. Nach dem Koffer gepackt waren, machten wir einen letzten Streifzug durch die Räume der schönen Costa Deliziosa und verabschiedeten uns von den liebgewonnenen Crewmitglieder. Bis ein nächstes Mal...!

06.01.2014 - Ankunft um 07.00 Uhr in Savona, Temperatur Min. 8°C - Max. 16°C, die Sonne schien bei frühlingshaften Temperaturen. Jetzt hiess es Abschied nehmen, die Kreuzfahrt war zu Ende. Während die meisten Passagiere das Schiff verliessen, durften wir bis um 15.00 Uhr noch an Bord bleiben. Denn unser Car, der uns in die Schweiz brachte, kam erst gehen 14.30 Uhr mit neuen Gästen in Savona an. Pünktlich gegen 22.30 Uhr kamen wir in Bern an. Eine sehr schöne Kreuzfahrt war zu Ende. Die Costa Deliziosa ist ein sehr schönes Schiff, das Essen an Bord war sehr gut! Man merke: Bei einer Festtags- oder Neujahrs-Kreuzfahrt von Savona aus, befinden sich viele italienische Staatsbürger mit ihren Kindern auf einem Schiff. Das bedeutet Lärm usw. ....!