21. - 31. Mai 2014 Musik-Kreuzfahrt der Ernst Marti AG mit der Costa Mediterranea

Kreuzfahrt-Route vom 21.5.-31.5.2014: Savona (IT) - Marseille (FR) - Seetag - Cadiz (ES) - Lissabon (Portugal) - Vigo (ES) - Seetag - Le Havre (FR) - Dover (GB) - Amsterdam (NL) - Hamburg (DE)

Auf dieser Kreuzfahrt legten wir 2691 Seemeilen / 4983.73 km zurück.

Eine äusserlich nahezu identische Schwester der "Costa Mediterranea" ist die im Jahr 2000 in Dienst gestellte "Costa Atlantica". Reichlich Teakholz auf den Aussendecks, viele Balkonkabinen. Die Inneneinrichtung ist geprägt von barocken, klassischen und mythologischen Elementen. Fünfsprachige Durchsagen - Europäisches Publikum. Der Service ist freundlich und aufmerksam - zuviel sollte aber nicht erwartet werden. Bestnoten für die Kabinen. Grosses Lob auch für die Küche, die mit ihren diversen Nudelgerichten, stets daran erinnert, dass das Schiff unter italienischer Flagge fährt. Es kann imHauptrestaurant Argentieri (zwei Sitzungen), im Buffetrestaurant oder im zuzahlungspflichtigen Gourmet-Club "Meduso" gespeist werden. Für Café, Cognac, Wein und Bier , stehen zwölf Bars zur Auswahl. 4 Restaurants inkl. "Club Medusa", dem Servicerestaurant à la Carte mit Vorbestellung - 12 Bars, inkl. "Cognac & Cigar Bar" und die Weinbar - 3 Swimmingpools, davon einer mit ausfahrbarem Dach - 4 Whirlpools und grosser Wasserrutsche - Sportplatz - Jogging-Parcours im Freien - Fitnesscenter auf 1'100 m² - Wellnesscenter mit Behandlungsräumen, Sauna und Türkischem Dampfbad -Dreistöckiges Theater mit 1'180 Sitzplätzen - Casino und Discothek - Internet Point und Bibliothek - Shopping-Center - Fotogalerie - Video-Spiele, Squok-Club, Kinderschwimmbecken.

21.05.2014: Start zur "Rund um Westeuropa" Musik-Kreuzfahrt von Savona (IT) nach Hamburg (DE)

21.05.2014 Savona - Temperatur min. 17°C - max. 26°C.: Nach ca. 7.5 Std. Fahrt  mit dem Car erreichen wir bei schönstem Wetter gegen 13.30 Uhr den Hafen von Savona.  Schnelles Check In dank unserer Costa Pearl Gold Karte und dem Web Check In. Um 17.30 Uhr müssen wir mit unserer Schwimmweste auf Deck 3 sein, dort findet die obligatorische Seenotrettungsübung statt. Um 18.00 Uhr heisst es Leinen los, das Schiff nimmt Kurs auf Marseille, 207 Seemeilen liegen vor uns. Wir navigieren in süd-östlicher Richtung entlang der Ligurischen Küste. Um 19.30 Uhr sehen wir am Bug des Schiffes das Kap Noli und im Anschluss das Kap Mele, später sehen wir die Lichter der Cote d'Azur.

22.05.2014  Ankunft im Hafen von Marseille/FR gegen 07.00 Uhr,  Temp. min. 17°C - max. 26°C., Meer leicht bewegt.  Marseille ist die grösste Stadt und Hauptstadt der Region Provence. Da wir diesen Hafen schon mehrmals angelaufen sind und das Schiff bereits gegen 13.00 Uhr den Hafen verlässt, bleiben wir an Bord. Wir gehen auf Entdeckungstour, denn es ist für uns die erste Musik-Kreuzfahrt.  Allerdings haben wir diese Kreuzfahrt nur wegen der Route und der Costa Mediterranea gebucht. Wir sind gespannt, was auf uns zukommt? Um 13.30 Uhr nimmt die Costa Mediterranea Kurs in Richtung Cadiz/ES, 785 Seemeilen liegen vor uns.

23.05.2014 Seetag - Temp. min. 17°C - max. 19°C, das Meer leicht bewegt. Seetag, das Schiff in Ruhe erkunden. Viele Passagiere haben die Musik-Kreuzfahrt nur wegen der verschiedenen Musik Gruppen/SängerIn oder als Fan einer Band/Kapelle gebucht. Heute findet am Pooldeck das grosse Bierfest statt und anschliessend spielen die verschiedenen Musikformationen hinten auf der Heckterrasse.

24.05.2014 Ankunft in Cadiz/ES um 08.00 Uhr, Temp. min. 17°C - max. 24°C, Meer war leicht bewegt. Cadiz ist die spanische Hauptstadt der gleichnamigen Region in Andalusien. Christoph Kolumbus brach von hier aus zu seiner zweiten und vierten Indienreise auf. 1497 verliess Amerigo Vespucci Cadiz für seine erste Reise in die neue Welt. Wir gehen mit Conny und Sepp an Land und schlendern bei schönem Wetter durch die Gassen von Cadiz. Gegen 17.30 Uhr müssen alle an Bord sein, denn um 18.00 Uhr verlassen wir Cadiz mit Kurs Richtung Lissabon. 263 Seemeilen liegen vor uns.

25.05.2014 Ankunft in Lissabon um 7.00 Uhr, Temp. min. 16°C - max. 21°C, Meer leicht bewegt. Lissabon ist die Hauptstadt Portugals. Die Stadt liegt an der Tejomündung deren Ufer durch zwei grosse Brücken (25.April und Vasco da Gama) verbunden sind. Wir gehen mit Conny und Sepp an Land. Direkt gegenüber vom Hafen stehen die roten Doppeldecker-Busse und bieten Rundfahrten an. Zu viert steigen wir in die obere Etage und nehmen hinten Platz. Die Stadtrundfahrt dauert ca. 1.5 Std., mit Ausstieg- und Einstiegmöglichkeiten bei verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Wir sind froh, dass wir warme Jacken angezogen haben. Trotz sonnigem Wetter weht uns ein kühler Wind um die Nase! Nach einem kurzen Zwischenhalt beim "Torre de Belèm", dem Wahrzeichen von Lissabon, kehren wir zum Schiff zurück. Um 16.30 Uhr müssen alle an Bord sein, denn um 17.00 Uhr heisst es Leinen los. Die Costa Mediterranea nimmt Kurs auf Vigo, 256 Seemeilen liegen vor uns.


26.05.2014 Ankunft in Vigo/ES um 8.00 Uhr, Temp. min. 16°C - max. 20°C, Meer leicht bewegt. Vigo ist eine spanische Industriestadt in der Provinz Pontevedra in Galizien. Direkt am Hafen gibt es verschiedene Restaurants, ein Einkaufscenter und in nur ein paar Minuten ist man im Zentrum der Stadt. Da wir an keinem Ausflug teilnehmen, verbringen wir diesen Tag in der Nähe des Hafens und auf dem Schiff. Um 19.00 Uhr verlässt die Costa Mediterranea den Hafen, mit Kurs auf Le Havre/FR. 693 Seemeilen liegen vor uns.

27.05.2014 Seetag - Temp. min. 15°C - max. 22°C, Meer leicht bewegt.  Während des ganzen Tages  navigieren wir mit nord-östlichem Kurs im Golf von Bisgaglia. Heute findet die Einwanderungsprozedur mit persönlicher Kontrolle (face to face) statt. Diese Kontrolle ist für alle Passagiere obligatorisch, damit wir am 29.5.2014 im Hafen von Dover/GB einreisen können. Um 11.15 Uhr findet am Pooldeck ein Fest mit der Besatzung statt. Dann am Nachmittag spielen die verschiedenen Musikformationen, gute Laune garantiert? Wir geben der Ruhe den Vorzug und machen es uns in der Mitte des Schiffes mit einem guten Drink gemütlich und geniessen die Fahrt.

28.05.2014 Ankunft gegen 8.00 Uhr im Hafen von Le Havre/FR - Temp. min. 12°C - 15°C, Meer bewegt.  Wir haben den Ausflug Romantisches Honfleur gebucht. Pünktlich um 9.45 Uhr starten die Busse vor dem Hafen in Richtung Honfleur, leichter Regen begleitet uns. Honfleur ist ein romantisches, kleines, perfekt erhaltenes Fischerdorf aus dem 13. Jahrhundert. Nachdem uns die Reiseleiterin  eine kurze Einführung zu diesem ruhigen Städtchen mit seinen typischen alten Fachwerk- und mit Schieferschindeln gedeckten Häusern gegeben hat, haben wir Zeit, um auf eigene Faust durch die engen Gassen zu bummeln und in den interessanten Läden herumzustöbern. Leider haben wir nicht viel Zeit zur Verfügung um alle Sehenswürdigkeiten bewundern zu können. Aber wir kommen wieder.....? Um 20.00 Uhr heisst es Leinen los, das Schiff nimmt Kurs auf Dover. 142 Seemeilen liegen vor uns.

29.05.2014 Ankunft um 07.00 Uhr im Hafen von Dover/GB, Temp. min. 12°C - max. 16°C, Meer leicht bewegt. Dover ist eine wichtige Stadt im äussersten Südosten des Vereinigten Königreiches und vor allem durch seine weissen Kalkfelsen bekannt. Wir haben den Ausflug London gebucht. In rund zwei Stunden erreichen wir London. Begleitet werden wir von einer älteren, aber erfahreren Reiseleiterin, die uns während der Fahrt viel interessantes über die Inselhauptstadt erzählt. Ein erster Halt ist am Buckingham Palace und am Parlamentsplatz. Am Buckingham Palace ist ein Durchkommen fast unmöglich, denn die Wachablösung findet statt und Touristen aus aller Welt stehen rund um den Platz, aber zu sehen gibt es leider nichts? Gegen Mittag haben wir freie Zeit zum Shopping und für ein leichtes Mittagessen. Danach führt uns eine anschliessende Stadtrundfahrt über den Tower und die Themsebrücke. Nach einem kurzen Halt verlässt uns unsere Reiseleiterin und wir fahren zurück nach Dover. Denn um 18.00 Uhr verlässt das Schiff den Hafen und nimmt Kurs auf Amsterdam/NL. 151 Seemeilen liegen vor uns. Während der ganzen Nacht navigieren wir im Aermelkanal mit nördlichem Kurs entlang der vorgeschriebenen Route.

30.05.2014 Ankunft im Hafen von Amsterdam gegen 6.00 Uhr, Temp. min. 11°C - max. 16°C, Meer leicht bewegt. Heute gehen wir an Land und machen eine Kanalbootsfahrt. Direkt gegenüber dem Cruise Terminal ist eine Anlegestelle der Boote. Mit dem Ticket in der Hand steigen wir an Bord des Bootes, von dem aus wir den Charme Amsterdams auf der Fahrt durch einige Kanäle der Stadt auf uns einwirken lassen können. Die Bootsfahrt führt durch die Gouden Bocht und vorbei an der Brücke De Magere Brug und dem Anne-Frank-Haus. Nach etwa zwei Stunden erreichen wir wieder die Anlegestelle beim Cruise Terminal. Jetzt heisst es alle an Bord, denn bereits um 12.00 Uhr nimmt die Costa Mediterranea Kurs auf Hamburg. 194 Seemeilen liegen vor uns. Nachdem wir den Anker gelichtet haben, setzen wir die Navigation im Noordzeekanaal fort. Nach zwei Stunden erreichen wir die Schleusen, danach fahren wir ins offene Meer hinaus. Nachdem der Hafenlotse das Schiff verlassen hat, navigieren wir in der Nordsee mit Kurs auf Hamburg. Wir geniessen die letzten Stunden in der Mitte des Schiffes  am Pooldeck und verfolgen  die Fahrt über die See. Heute Abend müssen wir die Koffer packen, denn Morgen in der Früh heisst es Abschied nehmen.

31.05.2014 Ankunft im Hafen von Altona-Hamburg um 6.30 Uhr, Temp. min. 15°C - max. 18°C. Die Musik Kreuzfahrt "Rund um Westeuropa" mit der Costa Mediterranea ist zu Ende und wir sind froh darüber. Am Schiff war nichts zu bemängeln, es war die dritte Kreuzfahrt an Bord dieses schönen Schiffes. Aber das Essen an Bord war nicht gerade Spitze, die Auswahl am Buffet wie im Speisesaal war klein und wiederholte sich. Auch der Service an Bord liess zu wünschen übrig, denn die Crew war nicht vollständig, nur um Kosten zu sparen! Niemals mehr würden wir  eine Musik Kreuzfahrt buchen, auch nicht wegen der Route, denn die Passagiere sind entgegen einer normalen Kreuzfahrt doch "sehr speziell" im Benehmen und in ihrer Art.

Nach dem Frühstück warten wir mit dem Handgepäck im Theater Osiris auf unsere Ausschiffung. Da wir noch eine Woche in unserer Lieblingsstadt Hamburg bleiben und anschliessend mit dem Flugzeug in die Schweiz fliegen, können wir früher das Schiff verlassen. Die meisten Passagiere der Marti Kreuzfahrt 2014 fahren mit der Bahn in die Schweiz zurück. Nachdem wir in der Halle des Cruise Terminals die Koffer entgegen genommen haben, fahren wir mit dem Taxi zu unserem Hotel. Dieses ist nur ein paar hundert Meter vom Cruise Terminal Altona entfernt, direkt an der Elbe. Jetzt geniessen wir unsere Ferien in der schönsten Stadt im Norden, dem Tor zur Welt!