Jungfern- und erste Transatlantik-Kreuzfahrt der Costa Atlantica von Genua (Italien) nach Fort Lauderdale (Miami). 

Majestätisch lag sie da am Hafen und war nicht zu übersehen. Ein Traumschiff mit einer eleganten Linienführung. Sie hat die Höhe eines 20-stöckigen Gebäudes und beherbergt bis zu 2680 Gäste. Das Schiff für's neue Millenium war bereit für ihre erste grosse Reise über den Atlantik!

 

Transatlantik-Kreuzfahrt Route 5.- 23.Nov. 2000:

Während der Kreuzfahrt steuerte das Schiff sieben Stationen an.

Genua (Italien) - Barcelona (Spanien) - 2 Seetage - Teneriffa (Spanien) - 5 Seetage-Bridgetown (Barbados) - Port Castries (St.Lucia) - Philipsburg (St.Maarten) - 1 Seetag - Nassau (Bahamas) - Fort Lauderdale (Miami)

Wir legten mit der Costa Atlantica 5398 Seemeilen (9997.96 km) zurück!

 

Die Transatlantik-Passage, eine der faszinierenden Routen der Welt!

Es gibt sie noch die klassische Transatlantik-Kreuzfahrt. Hinzu aber kommen Kreuzfahrten, bei denen das Schiff über den "Grossen Teich" in sein Winterrevier transportiert wird und im Frühling wieder retour. Die meisten Kreuzfahrtschiffe überqueren den Atlantik auf der sonnigen "südlichen Route." Auf diese Weise vermeiden sie das schlechtere Wetter, dem man oft auf dem Nordatlantik begegnet. Die Überfahrten sind allerdings länger und dauern zwischen 8-15 Tagen.

1840 eröffnet Samuel Cunard mit seinem hölzerndem Raddampfer Brittania den Reigen des regelmässigen Passagier- und Postverkehrs auf dem Nordatlantik. Der Erfolg ist von Dauer. Bis heute hat die Reise mit dem Schiff über den Atlantik nichts von seiner Faszination eingebüsst.

Transatlantik-Kreuzfahrten bieten eine hervorragende Möglichkeit, dass Schiff in Ruhe zu geniessen und trotzdem nicht auf Landgänge verzichten zu müssen. Neben der Atlantiküberfahrt, die meist fünf Tage dauert, stehen je nach Reisedauer Landausflüge in der alten und in der neuen Welt auf dem Programm. So ist eine herrliche Kombination zwischen Land- und Seetagen möglich - den Passagieren bleibt genügend Zeit, ihr Schiff zu entdecken und zu geniessen.

 

Genua (Italien) gehört zu den wichtigsten Küstenstädten Italiens, ihre Lage im Nordwestlichen Italien am Mittelmeer machte diese Provinz bzw. Stadt bereits in der Geschichte besonders interessant. Der Hafen der Stadt gehört zum größten im gesamten Mittelmeerraum mit Anbindungen zu den wichtigsten Häfen Europas sowie Italiens.

Barcelona (Spanien) ist die Haupstadt Kataloniens und zweitgrösste Stadt Spaniens. Sie liegt am Mittelmeer, ca. 120 km südlich der Pyrenäen und der Grenze zu Frankreich. Der Hafen von Barcelona ist einer der grössten Häfen Spaniens und des Mittelmeeres. Barcelona ist eine pulsierende Metropole, deren Vielfalt sich von den engen, kopfsteingepflasterten Gässchen des Altstadtviertels Barrio Gotico bis zum modernen Seehafen erstreckt. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten  gehören die Ramblas, das Gothische Viertel und die Kathedrale Sagrada Familia.

St. Cruz de Tenerife (Spanien): Die Inselhauptstadt Santa Cruz ist eine freundliche, lebendige Stadt, die neben pittoresken Strassen, Parks und Plätzen den berühmten botanischen Garten beherbergt. Das Zentrum ist eine Mischung aus alten Stadtvierteln und moderner Architektur.

Bridgetown (Barbados) liegt ausserhalb des sich von Puerto Rico nach Venezuela erstreckenden Inselbogens der Kleinen Antillen, und ist die einzige der Insel vor dem Wind, die vollkommen vom Atlantik umgeben ist. Die Heimat der Bajaner ist bescheidene 23x33 Kilometer gross, vulkanischen Ursprungs und umsäumt von Korallenriffen. Der Norden ist hügelig, im Süden und Westen gibt es kilometerlange feine Sandstrände. Barbados ist eine der wenigen Inseln der Karibik, deren Wirtschaft intakt ist. Neben Zuckerrohr und Rum ist der Tourismus eine weitere wichtige Einnahmequelle.

Castries (St. Lucia) mit seiner rauhen Schönheit und der tropischen Üppigkeit ist die zweitgrösste der Inseln vor dem Wind der Kleinen Antillen und mit einigen der schönsten Küstenlinien der Karibik gesegnet.

Philipsburg (St.Maarten) eine der Inseln der Kleinen Antillen liegt auf der vagen Grenze zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Karibischen Meer. Sie ist zweisprachig und wird von zwei Staaten regiert. Die südliche Hälfte ist das holländisch regierte St. Maarten und die verbleibende nördliche Hälfte, Saint Martin, gehören zur französischen Seite.

Nassau (Bahamas): Die beiden wichtigsten Städte sind die Hauptstadt Nassau und Freeport. In beiden zusammen leben mehr als drei Viertel der Bevölkerung der Bahamas. Nassau ist mit seinen mehr als 200.000 Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Inselstaates.

Fort Lauderdale (Miami): Die Hafenstadt wird auch als das "amerikanisches Venedig" bezeichnet. Das Zentrum der Stadt bildet der "Las Olas Boulevard", wo zahlreiche Geschäfte, feine Boutiquen, Kunstgalerien und Restaurants angesiedelt sind. Die grösste Attraktion ist der kilometerlange, weisse Sandstrand.

Das war unsere erste Transatlantik-Kreuzfahrt und die war wunderschön, denn alles verlief zu unserer Zufriedenheit. An Bord der Costa Atlantica fühlt man sich wohl und man kann die Kreuzfahrt in vollen Zügen geniessen.